loading

Offenes Ofenhaus – eine Tradition lebt weiter

Das Feuer prasselt, wir heizen den Backofen im Ofenhaus Kallnach mit Wedelen. Immer wieder wird die Glut mit dem Holzschaber verteilt, damit der Ofen gleichmässig aufgeheizt wird. Nach dem Ausräumen der restlichen Asche wischen wir die Backfläche mit dem nassen Sack sauber. Mit einer Handvoll Mehl in den Ofen geworfen, prüfen wir, ob die Temperatur stimmt. Jetzt wird es umtriebig im Ofenhaus: der ausgebrotete Teig wird mit dem Schüssel in den Ofen geschoben. Ofentöri zu, ein Blick auf die Uhr und gespannt abwarten, bis nach einigen Minuten zum ersten Mal in den Ofen geschaut werden kann. Wunderschön, der Blick auf einen Ofen voll mit Brot, das langsam eine goldene Farbe annimmt! Und der Duft nach frischem Brot erst, der sich im Ofenhaus verbreitet

Während den letzten Jahren wird das Ofenhaus immer weniger benützt, das Wissen des Brotbackens im Holzofen verteilt sich nur noch auf wenige Frauen im Dorf. Wir möchten die Tradition des Backens im Ofenhaus am Leben erhalten und das Wissen weitergeben. Hast du Lust im gemeindeeigenen Ofenhaus von Kallnach eigenes Brot oder Züpfe zu backen? Kennst du den Ofen jedoch nicht?

Wir bieten begleitete Backtage an. Melde dich im Formular für ein Zeitfenster an, komm mit deinem Teig ins Ofenhaus, heize den Ofen unter der Anleitung kundiger Backfrauen und backe dein eigenes Brot.
Die Wedelen stellen wir zur Verfügung.

Haben wir dein Interesse geweckt? An folgenden Tagen backen wir jeweils um
9.00 / 13.00 / 16.30 Uhr:

27. Januar 2024
27. April 2024
31. August 2024

Beitrag im Bieler Tagblatt von der Durchführung am 25. November 2023
Beitrag im Ajour - Ofenhäuser im Seeland

Anmeldung

Folgendes ist gut zu wissen:

Kosten:CHF 2.- für die Benützung des Ofenhauses, Kollekte für die Kaffeekasse.
Teilnehmende:Pro Backsequenz können 3 Personen teilnehmen, die Teigmenge muss bei der Anmeldung angegeben werden. Es können jeweils Brot / Züpfe aus ca. 24kg Mehl auf einmal gebacken werden. Wegen der Grösse des Ofenhauses ist die Anzahl der Personen beschränkt. Es können maximal 3 Teilnehmer:innen mit höchstens einer Begleitperson kommen.
Mitbringen:Die Teilnehmer:innen bringen ihren eigenen Teig, etwas Mehl und alle benötigten Backzutaten selber mit. Genauere Angaben dazu erhälst du nach der Anmeldung.
Teig:Pro 3 bis 4 kg Mehl reicht 1 Würfel Frischhefe à 42 g
Der Teig sollte eher etwas feuchter sein, als wenn er im Elektrobackofen gebacken wird. Falls du dich in die 9- Uhr Sequenz einschreibst, kann der Teig am Vorabend hergestellt und über Nacht an einem kühlen Ort (Kühlschrank, Keller) gelagert werden.
Wedelen:Stehen zur Verfügung. Bei guter Nachfrage planen wir nächsten Frühling einen Tag im Wald zur Herstellung eigener Wedelen.
Anmeldung:Übers Anmeldeformular kannst du dich für eine Backzeit anmelden. Wichtig ist, dass du die Teigmenge angibst, welche du mitbringst. Die Angabe der Teigmenge bezieht sich auf das Mehlgewicht und nicht auf das Gesamtgewicht.


Wir freuen uns darauf, mit euch zu Backen!
Barbara Farinelli, Beatrice Scheurer, Cécile Schwab, Christine Winkelmann, Therese Habs

Melde dich bei Fragen: 079 271 34 00 / cecile.schwab@gmx.ch

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.